Algen und Problematica aus dem Perm Süd-Anatoliens und Irans by Helmut Flügel (auth.)

By Helmut Flügel (auth.)

Show description

Read or Download Algen und Problematica aus dem Perm Süd-Anatoliens und Irans PDF

Similar german_8 books

Perry Rhodan - Der Kontaktwald

DER PLANET DER NEUEN KANSAHARIYYA – VERBÜNDETE GEGEN DIE TERMINALE KOLONNE TRAITOR

Im Frühjahr 1346 Neuer Galaktischer Zeitrechnung steht die Menschheit vor der
größten Bedrohung ihrer Geschichte: Die Terminale Kolonne TRAITOR hat die
Milchstraße besetzt und alle bewohnten Planeten unter ihre Kontrolle gebracht.
Die gigantische Raumflotte steht im Dienst der sogenannten Chaotarchen. Ihr Ziel ist,
die Ressourcen der Milchstraße auszubeuten, um die Existenz der Negasphäre in
Hangay abzusichern: einem Ort, an dem gewöhnliche Lebewesen nicht existieren
können und herkömmliche Naturgesetze enden.
Perry Rhodan ist mit dem Spezialraumschiff JULES VERNE über 20 Millionen Jahre
zurück in die Vergangenheit der Milchstraße gereist, die damals Phariske-Erigon hieß,
um die Menschheit in der Gegenwart zu retten.
Atlan begibt sich indessen auf eine gefährliche Fahrt nach Hangay, an den Brennpunkt
des Geschehens. Mit Mühe durchbricht er den Grenzwall der sich wandelnden Galaxis
und stößt auf den Gegner. Aber noch jemand erwartet ihn dort – DER KONTAKTWALD

Der Wirbelsäulenpatient: Rehabilitation · Ganzheitsmedizin

Die 2. Auflage des vorliegenden Buches erschien 1983 unter dem Titel "Die Rehabilitation von Wirbelsäulengestörten" (Manuelle Medizin). Neben der Titeländerung - Betonung der ganzheitlichen Betrachtung des Menschen - erfuhren auch Inhalt und Gestaltung des Buches eine gründliche Überarbeitung. Ein bereits bewährter Leitfaden, jetzt mit neuem Gesicht!

Additional info for Algen und Problematica aus dem Perm Süd-Anatoliens und Irans

Example text

Diese Bakterien entnehmen chemisch gebundenen Sauerstoff ihrer Nahrung und verwenden ihn beim Aufbau ihrer Substanz, sie vermogen aber nicht, freien Sauerstoff im umgebenden Medium zu verwerten. Das Licht gehort nicht zu den allen Organismen gemeinsamen Wachstumsbedingungen, da eine ganze Reihe niederer Lebewesen bei volligem LichtabschluB zu wachsen vermogen. Bei den chlorophyllfUhrenden Pflanzen ist allerdings das Licht das Mittel fUr die Umformung der Kohlensaure der Luft in Wachstumsbausteine und damit Wachstumsbedingung, aber selbst diese Organismen wachsen rascher im Dunkeln, wo die Dissimilation iiberwiegt, als im Licht, wo die Assimilation die Oberhand gewinnt.

Bei auBerem N ahrungsmangel brauchen also Wachstumsbausteine nicht zu fehlen, und umgekehrt konnen Wachstumsbausteine fehlen bei reichlichster Nahrungsaufnahme. In beiden anscheinend entgegengesetzten Fallen wird ein Wachstumsstillstand beobachtet werden, der von uns in einheitlicher Weise auf Fehlen der Wachstumsbausteine bezogen werden kann. Am haufigsten pflegt Fehlen des Wassers als eines der unentbehrlichsten der Bausteine Wachstumsstillstand hervorzurufen. Fehlen lebensnotwendiger Metalle fiihrt nicht direkt zum Wachstumsstillstand, sondern zur Erzeugung pathologischer Wachstumsprodukte (Lithiumlarven von Herbst bei Seeigeln), ebenso fiihrt die Einlagerung korperfremder Substanzen allmahlich sekundar zum Wachstumsstillstand.

Wenn man bei Zufiihrnng schwacher elektrischer Strome bei Pflanzenkeimlingen rascheres Wachstum beobachtet haben will, so erklart sich dieser EinfluB durch die Erhohung der assimilatorischen Prozesse infolge der zugefUhrten elektrischen Strome. Auch in diesem FaIle beruht die Wachstumsbeschleunigung auf einer Vermehrung der Wachstumsbausteine durch Zerfall der Reservesubstanzen und osmotischer Dehnung der Kolloidmembranen durch Zustromen von Wasser zu den neu entstandenen, osmotisch wirksamen Zerfallsprodukten, wodurch die innere wachsende Oberflache vergroBert wird.

Download PDF sample

Rated 4.29 of 5 – based on 16 votes