Anästhesie in Frage und Antwort by Dr. Georg Petroianu, Prof. Dr. Peter Michael Osswald (auth.)

By Dr. Georg Petroianu, Prof. Dr. Peter Michael Osswald (auth.)

Show description

Read Online or Download Anästhesie in Frage und Antwort PDF

Similar german_7 books

Lebensstile durch Werbung?: Zur Soziologie der Life-Style-Werbung

Dr. Barbara Hölscher ist wissenschaftliche Assistentin an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld.

Aus Leben und Beruf: Aufsätƶe · Reden · Vorträge

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Anästhesie in Frage und Antwort

Example text

F. ASTHMA 1 2 3 4 5 R F Anticholinergika sind zwar beim Asthmatiker wegen der Bronchialerweiterung indiziert, Atropin dürfte allerdings wegen der Sekretionshemmung mit nachfolgender Sekreteindickung nicht Mittel der ersten Wahl sein. Ipratropiumbromid (lAB, Atrovent) ist ein synthetisches Atropinderivat. Im Gegensatz zu Atropin hat lAB ein quaternäres N-Atom, das die Wasserlöslichkeit erhöht und die Passage durch die Membranen praktisch unmöglich macht. lAB gilt als die topisch wirksame Form von Atropin und hat die meisten Atropinnebenwirkungen nicht.

Eine pulmonale Hypertonie erhöht den Druck in der rechten Herzhälfte, so daß auch die a-Welle vergrößert wird. Riesen-a-Wellen können vorkommen, wenn der Vorhof gegen eine geschlossene Trikuspidalklappe kontrahiert, wie dies beim totalen AV-Block der Fall sein kann. Eine fehlende a-Welle spricht für Vorhofflimmern. Die a-Welle, rechtsatrial registriert, wird größer sein als die v-Welle. Vergrößerte v-Wellen signalisieren eine abnorme Füllung des rechten Atriums, wie dies bei einer Insuffizienz der Trikuspidalklappe vorkommt.

F. R. DESMOPRESSIN 1 2 3 4 5 R F Vasopressin, das antidiuretische Hormon (ADH) aus dem hypothalamischen Nucleus supraopticus entfaltet seine antidiuretische Wirkung über VrRezeptoren (Phosphatidylinositol als Second Messenger) und seine gefäßverengende und uterusstimmulierende Wirkung über V2 -Rezeptoren (cAMP als Second Messenger). Desmopressin entstand durch gezielte Modifikation des natürlichen Oligopeptids Vasopressin: Durch Deaminierung von Cystein wurde die HWZ auf 55 min verlängert (verzehnfacht) und durch Substitution von L-Arginin durch D-Arginin die Wirkung auf V2 -Rezeptoren blockiert.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 15 votes