Lebensstile durch Werbung?: Zur Soziologie der by Barbara Hölscher

By Barbara Hölscher

Dr. Barbara Hölscher ist wissenschaftliche Assistentin an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld.

Show description

Read Online or Download Lebensstile durch Werbung?: Zur Soziologie der Life-Style-Werbung PDF

Similar german_7 books

Lebensstile durch Werbung?: Zur Soziologie der Life-Style-Werbung

Dr. Barbara Hölscher ist wissenschaftliche Assistentin an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld.

Aus Leben und Beruf: Aufsätƶe · Reden · Vorträge

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Lebensstile durch Werbung?: Zur Soziologie der Life-Style-Werbung

Sample text

Dabei transportieren Zeichen-/Symbolkonfigurationen Bedeutungs- und Bewertungsschemata. Menschen erfahren Zeichen und Symbole nicht nur in ihren unterschiedlichen Bedeutungen, sondem gleichzeitig in ihren verschiedenen Bewertungen: So nehmen A's Eltem nicht nur die Verschiedenartigkeit der (zeichenhaft und symbolisch assoziierten) Lebensformen ihrer Tochter wahr, sie bewerten diese auch. ,Farnilienfrau' (A's Schwester) verweist in der elterlichen (lebensstiltypischen) Wahrnehmung auf eine ,normale' Lebensfuhrung und wird aus ihrer lebensphilosophischen (womoglich ,konservativ-traditionellen') Werthaltung als positiv und erstrebenswert deklariert.

Mikroebene Raum, Zeit und ... Subkultur Typisch ... gruppenspezifischer Wissensvorrat Raum, Zeit und Sozialisation Typisch privater Wissensvorrat wie wie Planet Erde, Schichten, Milieus, Kontinente, Lander, Lebensstilgruppen, Regionen, Stlimme aber auch Organisationen etc. etc. Vergesellschaftete ... Teilvergesellschaf- ... tete Erfahrungen Erfahrungen wie Individuen, Familien, Haushalte, Freundeskreise etc. Private Erlebnisse und Erfahrungen wie Schriftsprache Deutsch, nationale Rechtssysteme und Feiertage, Schulpflicht etc.

Mikroebene Raum, Zeit und ... Subkultur Typisch ... gruppenspezifischer Wissensvorrat Raum, Zeit und Sozialisation Typisch privater Wissensvorrat wie wie Planet Erde, Schichten, Milieus, Kontinente, Lander, Lebensstilgruppen, Regionen, Stlimme aber auch Organisationen etc. etc. Vergesellschaftete ... Teilvergesellschaf- ... tete Erfahrungen Erfahrungen wie Individuen, Familien, Haushalte, Freundeskreise etc. Private Erlebnisse und Erfahrungen wie Schriftsprache Deutsch, nationale Rechtssysteme und Feiertage, Schulpflicht etc.

Download PDF sample

Rated 4.33 of 5 – based on 49 votes